Führen und Longieren auf kurze Distanz

Führen ist der Anfang der gemeinsamen Kommunikation zwischen der Trainerin und ihrem Pferd. Je klarer die Kommunikation der Trainerin ist, umso einfacher ist es für das Pferd, mit ihr eine gemeinsame Beziehung einzugehen. In der Freiheitsdressur ist es sehr wichtig, die Signale von Anfang an so zu erarbeiten, dass sie später in der freien Arbeit dem Pferd verständlich sind und klar eingesetzt werden können.

Alle weiteren Informationen zu dieser Disziplin und deren Kategorien sind im Reglement Juli 2019 zu finden.

Beispiel – Parcours: Kategorie 1Kategorie 2Kategorie 3